Vincents Tagebuch

Carpaccio einmalig

Carpaccio einmalig

Im Spätsommer in Venedig besuchte ich mit dem Fotografen Gerald von Foris erneut die Harry's Bar. Einen Venedigbesuch ohne Harry's Bar gibt es bei mir nicht. Wenn man bedenkt wieviel Geld man übers Jahr zum Fenster hinauswirft ist ein teuerer Restaurantbesuch immer...

Weiter lesen

Impfung

Gut ich bin dreimal geimpft. Natürlich habe ich mir das überlegt. Könnte dadurch meine Zeugungsfähigkeit eingeschränkt werden? Vielleicht, aber von der Zeugerei habe ich längst de Nase voll. Unsere Zeiten sind sowieso hoffnungslos "oversexed", weil sich mit Sex viel...

Weiter lesen
Buchabgabe

Buchabgabe

Der Text unten gilt nicht mehr. Es ist vollbracht, der Rohtext mit 250 Seiten ist fertig. Jetzt muss nur noch korrigiert und gefeilt werden. Als Erleichterung habe ich mir eine kleine Zeichnung angefertigt. xxxxxxxxxxx Mich freut, es, dass ich so viele Zuschriften...

Weiter lesen
Silvesterhype

Silvesterhype

Für Silvester hatte ich den Auftrag für die Süddeutsche Zeitung über Feiern und Luxus zu berichten. Der Redakteur wählte den Titel "Protzdem". Als ich schrieb kannte ich den Titel noch nicht. Für die SZ zu schreiben ist mir eine Ehre. Das Thema sollte von Luxus und...

Weiter lesen

Tischsitten und Aufgeblasenheit

Oft beobachte ich unsichere Gäste, welches Besteck sie nehmen sollen und was sich so alles auf dem Tisch an Geräten mausig macht.  Damit alle Zweifel möglichst rasch beigelegt sind sage ich immer: Sie müssen einfach schauen wie sie alles schadlos in den Mund...

Weiter lesen

Ezra Pound

Mein Venedigbuch kommt im Frühsommer in den Buchhandel. Darin findet die Friedhofinsel San Michele ausgedehnt Erwähnung. Igor Strawinski ist dort begraben, Sergei Diaghilev der große Ballettmeister, der Komponist Luigi Nono, der Nobelpreisträger für Literatur Joseph...

Weiter lesen

Weihnachtsgruß

Weihnachtsgruß von Wolfgang Abel   Im großen Duden vom guten Leben, der immer noch nicht lieferbar ist, müßte irgendwo zwischen den Wörtern Lebensgefährte, Lebensgeister und Leberwurst das Stichwort Lebenskunst auftauchen. Die Gabe, mit dem Leben fertig zu werden...

Weiter lesen
Selbstbildnis “Esel”

Selbstbildnis “Esel”

  Glaube ja niemand, mein Werdegang sei nicht eine einzige Eselei gewesen. Bin trotzdem zufrieden. Auch ist der Esel mein Lieblingstier, weil er unfolgsam ist, aus gutem Grund. Der Holzschnitt ist käuflich zu erwerben....

Weiter lesen