Vincents Tagebuch

Katzen-Trio

Katzen-Trio

Ich habe ein sehr intensives Katzenleben. Unsere Katze hört auf den Namen Mädi und ist ganz auf meine Frau fixiert. Für mich ist das mental nicht einfach. Seit ungefähr 10 Jahren ignoriert mich dieses Vieh völlig. Was habe ich schon um Anerkennung gebuhlt, -...

Weiter lesen

Noch mal eine Gänsegeschichte

DIE GANS MEINER KINDHEIT Der Herd wurde angezündet, wobei der Gasofen von Mutters langem Arm, mit abgewandtem Gesicht in Betrieb gesetzt wurde. Noch nicht lange her, da fuhr ihr eine Stichflamme ins Gesicht, dass sich für die nächsten Wochen die Rasur erübrigte. Der...

Weiter lesen
Musikmachen

Musikmachen

Es gab Zeiten, da musste ich üben wie verrückt, war mit Musikern von europäischen Format unterwegs. Logisch, kämpfte ich immer als Schlechtester und war oft auch der Verzweiflung nahe. Es ist aber besser man hängt sich bei Weltmeistern hinten an, als dass man als...

Weiter lesen
Verjus

Verjus

Verjus, zu Deutsch eigentlich grüner Saft. Er hat die Wirkung eines fruchtigen Essigs, die aber ohne Wein, bei dem durch Mikroorganismus der Alkohol in Essig umgewandelt wird. Beim Verjus werden Weintrauben, grob gesagt, unreif geerntet und ausgepresst. Dieser saure...

Weiter lesen

Claude Chabrol

Sie wissen nicht wer Claude Chabrol ist? Dann aber dalli, sonst haben Sie Ihr Leben verwirkt. Er ist seit Jahrzehnten mein Lieblingsregisseur. Erfreulicherweise zeigte er sich nie als Hungerhaken. Von ihm stammt ein Satz, dem man hinzufügen könnte. Ja, Ja, der Mann...

Weiter lesen

Ofenschlupfer nach Tante Agathe

Agathe führte als Haushälterin das Zepter im Haus meines Opas. Im Ries bei Nördlingen, genauer, in Zipplingen war Ihre Heimat. Ihr Bruder Josef betrieb Landwirtschaft und und hielt die Esse in der Schmiede unter Feuer. Eine alte, fette Bauerngegend. Bei den Oettles...

Weiter lesen

Ketchup Spezial

Schuld an allem war ein entfernt Verwandter von Donald Trump, dessen Vorfahren aus Kallstadt in der Pfalz stammen. Johann Heinrich Heinz wanderte einst auch von Kallstadt nach Pittsburgh aus und die Dame des Hauses gebar den tüchtigen Henry John Heinz. Der Sohn mit...

Weiter lesen

Die Amis meiner Jugend, und heute.

Ich stelle meinen heutigen Sonntagsgedanken mal ins Netz, werde aber sicher noch manches korrigieren müssen. In den USA gibt es alles im Übermaß, Genies wie Idioten. Damals in den 60er Jahren nach dem Krieg waren die Amerikaner allerdings meine Idole. Schwäbisch...

Weiter lesen