Vincents Tagebuch

Vincents Tagebuch - Jahr: 2023
Sonne in den Kopf

Sonne in den Kopf

Irgendwie muss endlich Sonne in den Kopf. Wir versuchen dies nun mit einem speziellen Dessert, das sich Syllabub nennt. Weißwein, Melange von Zitrusfrüchten, und mit Bergamotte parfümiert. Das Rezept stammt aus dem England des 17. Jahrhunderts. Den Schaum haben wir...

Weiter lesen

Zwei Vorspeisen

ganz klar, es kommt nur das zu den Gästen, was ich am liebsten ihnen wegessen würde. Diese beiden Vorspeisen sind ziemlich gegensätzlich, so muss aber eine variantenreiche Speisekarte komponiert sein. Der Lauch, ganz leicht, am Stück im...

Weiter lesen

Die Stars sind die Mitarbeiter

Meinen Lesern fällt auf, dass ich über die Maßen meine Mitarbeiter lobe und in die vorderste Reihe stelle. Der Kult um die Starköche nervt mich schon lange. Der Star sind nämlich die Mitarbeiter. Als guter Patron muss man sich zurücknehmen, trotzdem Vorbild zu sein,...

Weiter lesen
Die Verklärung des Akademikertitels

Die Verklärung des Akademikertitels

An einen Satz von Franz Josef Strauss erinnere ich mich. Ein Interviewer haute auf den Putz, dass er stdudiert hätte und lies einen lateinischen Satz auf Strauss los. Strauss redete in fließendem Latein weiter und dem Journalisten stieg die Röte in die Backen. Strauss...

Weiter lesen
Gastgeberin, Wirt, Psychologe

Gastgeberin, Wirt, Psychologe

Gute Köchinnen und Köche gibt es viele. Irgendwelche Wissenschaftler haben einmal ausgerechnet, dass es um ein Studium effektiv zu Ende zu führen man ungefähr 3000 Arbeitsstunden benötigt. Das ist zugegeben eine pauschale Ansicht, aber diesen Zeitraum hat eine junger...

Weiter lesen

Neues Rezept

Heute habe ich dem Wunsch eines Leser folgend ein Rezept für Serviettenknödel geschrieben. Die Masse eignet sich auch für jede Art von Geflügelfüllung oder beispielsweise auch als Füllung für Kalbsbrust....

Weiter lesen

Judentum

Kein Staat funktioniert reibungslos, so manches klemmt und knarzt immer. Dafür muss ein Schuldiger gefunden werden, wenn sich Politiker an der Macht halten wollen. Die Schuld ist immer bei den anderen, das ist sozusagen in unserer DNA eingefärbt. Für die ideale...

Weiter lesen
Nie wieder Krieg

Nie wieder Krieg

Für die Verteidigungsministerin will ich eine Lanze brechen. Die Frau ist keine Idealbesetzung und sie wollten Job auch nie antreten. Der Parteienproporz befahl es aber. Die SPD verfügte über diesen Posten und ihn an die kompetente Frau Strack-Zimmermann abzugeben,...

Weiter lesen
Die Weinkapazität, Herr Andreas Lutz

Die Weinkapazität, Herr Andreas Lutz

Herrn Lutz geht es nicht darum, zu loben was gerade im Trend ist, oder was der Etikettentrinker gerade bejubelt. Er kümmert sich nur um die besten Winzer, die nicht unbedingt an jeder Ecke besungen werden. Die wirklichen Raritäten sind für ihn die Weine, deren Suchen...

Weiter lesen