Vincents Tagebuch

Frühling farbig

von | 27. Februar 2021 | Vincents Kunst

Meinem Gemüt tut es schon sehr gut. Gestern, Bäume geschnitten, und ums Haus herum aufgeräumt. Die Sonne steht schräg, aber hell, damit erhellt sich auch mein Dasein. Ich bin so erzogen, dass möglichst niemals gejammert wird. Daran halte ich mich, auch wegen meiner Mitarbeiter, wer will schon einen-Jammerlappen-Chef.

Im Grunde meines Herzens bin ich aber von der Inkompetenz der Regierungen enttäuschst und immer wieder überkommt mich ein Anflug von Depri. Dann hilft mir auch ab und an eine hochkochende Wut über die Politik, in deren Ressorts die Verantwortung hin und her geschoben wird. Jedes Ministerin schiebt es auch das andere. Dann die ständige Suche nach einem Prügelknaben, der natürlich niemals in der eigenen Partei ist.
Wir Bürger werden kaputtinformiert, bzw. verschaukelt, denn es ist ja Wahlkampf und das entschuldigt offensichtlich  jede Hinterhältigkeit. Wenn man Schulen öffnet, kann man auch hygienisch gut organisierten Handel oder umsichtige Gastronomie öffnen, Möglichst alles dichtmachen ist aber für einen gut und regelmäßig besoldeten Bürokraten völlig risikolos. Deshalb wird diese Haltung auch noch von den Medien, die auch keine Verantwortung riskieren, heilbringend besungen. Da hilft keine Umschreibung, ich sage einfach leise, Scheisse, Scheisse, Scheisse.

PS: Die mental hilfreichen Holzschnitte findet man unter „Kunst“.

Corona bleibt noch lange, Vesrprechungen dazu auch. Der Frühling aber, der kommt garantiert zuverlässig.