Vincents Tagebuch

So ein bisschen Ruhe tut auch mal gut!

Längst besuche ich keine Theater mehr. Die Regisseure sind mir heutzutage einfach zu profilierungssüchtig, zuviel Lärm, Geschrei und zuviel Kunstblut spritzt. Auch bin ich zu faul und soziophob, um mich gerne unters Volk zu mischen. Vor 30 Jahren fuhren meine Frau und...

Weiter lesen

Nichts ist so beständig wie der Wechsel.

Jeder Schließungstag kostet uns 6.000 Euro. Solches Minus hält man eine Weile aus und so nutze ich die Zeit der Untätigkeit. Das Restaurant wird renoviert. In der Küche braucht es Handwerker. Den Garten mache ich mit meiner Frau alleine. Es wird auf alle Fälle nicht...

Weiter lesen
Ein schwarzer Dienstag ist es nicht.

Ein schwarzer Dienstag ist es nicht.

Überhaupt habe ich die Gabe niemals völlig schwarz zu sehen. Nicht erst auf die Empfehlung der Kanzlerin, nein, wir sind vor 14 Tagen schon drauf gekommen, dass man die Tische im Restaurant so weiträumig stellen sollte, dass das Corona-Virus nicht überspringen sollte....

Weiter lesen

Pandemie

Die Pandemie ist eine wirklich schlimme Sache, die hoffentlich nicht mehr Opfern fordern wird, als die jährlichen Grippeerkrankungen in der Vergangenheit. Es gibt aber noch eine zweite Pandemie, die wahrscheinlich nie vorbeigehen wird und sich immer mehr auswächst....

Weiter lesen

Griechenland

Die griechische Götterwelt, ist schon eine ziemlich große Family. Meine Tochter wollte vor drei Wochen nach Griechenland. Sie hatte sich die ganze griechische Mythologie draufgeschafft. Da ich ein ziemlicher Fan der antiken Kultur bin entschloss ich mich ohne Skrupel...

Weiter lesen

Viele Leute hamstern Klopapier.

Ich weiß nicht was daran gut schmecken soll? Als Kind habe ich das stille Örtchen mit gerubbeltem Zeitungspapier beknistert. Not machte damals schon erfinderisch. Also, wenn man sich schon in die eigene Quarantäne begibt, (viele Gäste letzter Woche meinten, dass die...

Weiter lesen

Michelinstern

Heute habe ich vor meinen Mitstreiterinnen in der Küche und vor meinem Service eine kleine Rede gehalten. Vor 42 Jahren haben wir den Michelinstern bekommen. Nicht ich, der ungerechtfertigterweise Starkoch genannt werde. Jede einzelne Mitarbeiterin im Service, die...

Weiter lesen