Tisch online reservieren
»

Tischreservierung auch per Telefon
Telefonnummer

Reservierungen ab 7 Personen bitte nur telefonisch


Ihr Menü:

Sonntag und Montag Ruhetag

Küchenzeiten:
12.00 - 13.30 Uhr
18.00 - 20.30 Uhr

Signatur Vincent Klink Vincent Klink

Das "Internet-Tagebuch" aus den Jahren vor 2017 ist nun als tatsächliches Buch erschienen:

VINCENT KLINK
"Angerichtet, herzhaft und scharf."

Aus meinem Tage- und Rezeptbuch.

Aus vielen Jahren sind die besten Gedanken, des Lebens und der Küche, in diesem Buch festgehalten.

Verlag Klöpfer & Meyer, Tübingen, erhältlich in jeder Buchhandlung.
ISBN 978-3-86351-471-6




Neben Rezepten werden philosophische Gedanken transportiert. Sparen Sie sich den Psychiater, kaufen Sie das Büchlein
Neben Rezepten werden philosophische Gedanken transportiert. Sparen Sie sich den Psychiater, kaufen Sie das Büchlein
"Meine Rezepte gegen Liebeskummer"
Jeder Mensch kennt Liebeskummer und oft bekämpfen wir ihn mit Frustessen. Nur fühlt man sich leider nach dem Verzehr von Eis in Literbechern in der Regel nicht besser - im Gegenteil!
Deshalb sollte man in Sachen Herzschmerz den Rat des Kochs einholen, der weiß, was in solchen Fällen schmeckt und der Seele guttut. Vierzig Jahre Gastwirt, einem Zoodirektor nicht unähnlich, da weiß man um die Gefühlswelt der Menschheit gut Bescheid. Zu den Rezepten werden viele Erlebnisse, Selbsterfahrungen und amüsante psychologische Hilfen angeboten. 

Anfragen für humorvolle Lesungen aus verschiedenen Büchern: 
 


*

Restaurant Wielandshöhe
- Vincent Klink -
Alte Weinsteige 71
70597 Stuttgart-Degerloch

*

Immer wieder die Frage: "Ist der Chef auch da?"
Antwort »
Ich werde ab Januar 2017 zweimal monatlich, jeweils am Donnerstag, im ARD-Mittagsbuffet kochen.
Darüber hinaus bin ich „Live“ im Restaurant, und zwar täglich, ohne Ausnahme.

28. Januar 2012

Deshalb sind Restaurantbewertungen extrem subjektiv und ich finde das gut so. Ginge es gemäß dem Kanon gewisser Restaurantkritik, wäre das Erreichen einer bestimmten Punktzahl, also dieses auf den Punkt bringen, eine Art Gesetzescode. Das Ergebnis wäre Langeweile und gleichgeschaltete Standards.

Deshalb freut mich was Kollegen mit der sogenannten Molekularküche zaubern, auch solche Köche verhelfen ihren Gäste zu Glückgefühlen. Das Schönste am Essen und an der Gastronomie ist die Vielfalt. Wehe ein Restaurant bemüht sich, es Allen Recht zu machen. Früher als ich noch die Berufsschule besuchte, war das eine hehres Ziel. Heute empfinden Gäste dies mehrheitlich als Gemischtwarenladen und die Misserfolge solcher Strategie sind Legion. Der Italiener kocht italienisch und der Asiate seine Küche, ich die meine und der Modernist die seine. Jeder Topf findet seinen Deckel, jeder Koch den Gast den er verdient. Deshalb ist es völlig ungerechtfertigt beispielsweise eins solides Gasthaus abzukanzeln, nur weil man auf Jakobsmuscheln abonniert war, und es ist geradezu gastrochauvinistisch, wenn der Rostbratenfreak gegen die Molekularküche wettert.

Wer sich für die Zusammenhänge der momentane Avantgarde-Küche bzw. Molekular u.s.w. interessiert, dem sei das das unten genannte Buch anempfohlen. Wer sich dagegen überhaupt nicht für "Cyberkitchen“ interessiert, dem rate ich ebenso zu diesem Werk, (es sind nämlich drei Bände). Wer all das gelesen und verstanden hat  kapiert die Zusammenhänge, warum beispielsweise Schlagsahne schaumig wird und geschlagenes Wasser nicht. Egal, ein blödes Beispiel, aber Kochen ist auf alle Fälle angewandte Chemie. Wer sich für die Hintergründe interessiert und alles ganz genau wissen möchte, der lese dies Buch. Wer sich das dann alles "drauf geschafft“ hat, der kann allerdings nicht besser kochen als zuvor. Vielleicht sogar schlechter, weil er sich beim Kochen womöglich mehr auf seine Hirn verlässt als auf sein Gefühl. Ja, beim Kochen kommt es auf die richtige Mischung von Hirn und Bauch an!
 
Nathan Myhrvold, Chris Youg, Maxime Bilet:
Modernist Cuisine. Die Revolution der Kochkunst
Taschen Verlag 2011. 2.240 Seiten. 399 Euro