Tisch online reservieren
»

Tischreservierung auch per Telefon
Telefonnummer

Reservierungen ab 7 Personen bitte nur telefonisch


Ihr Menü:

Sonntag und Montag Ruhetag

Küchenzeiten:
12.00 - 13.30 Uhr
18.00 - 20.30 Uhr

Signatur Vincent Klink Vincent Klink

Das "Internet-Tagebuch" aus den Jahren vor 2017 ist nun als tatsächliches Buch erschienen:

VINCENT KLINK
"Angerichtet, herzhaft und scharf."

Aus meinem Tage- und Rezeptbuch.

Aus vielen Jahren sind die besten Gedanken, des Lebens und der Küche, in diesem Buch festgehalten.

Verlag Klöpfer & Meyer, Tübingen, erhältlich in jeder Buchhandlung.
ISBN 978-3-86351-471-6




Neben Rezepten werden philosophische Gedanken transportiert. Sparen Sie sich den Psychiater, kaufen Sie das Büchlein
Neben Rezepten werden philosophische Gedanken transportiert. Sparen Sie sich den Psychiater, kaufen Sie das Büchlein
"Meine Rezepte gegen Liebeskummer"
Jeder Mensch kennt Liebeskummer und oft bekämpfen wir ihn mit Frustessen. Nur fühlt man sich leider nach dem Verzehr von Eis in Literbechern in der Regel nicht besser - im Gegenteil!
Deshalb sollte man in Sachen Herzschmerz den Rat des Kochs einholen, der weiß, was in solchen Fällen schmeckt und der Seele guttut. Vierzig Jahre Gastwirt, einem Zoodirektor nicht unähnlich, da weiß man um die Gefühlswelt der Menschheit gut Bescheid. Zu den Rezepten werden viele Erlebnisse, Selbsterfahrungen und amüsante psychologische Hilfen angeboten. 

Anfragen für humorvolle Lesungen aus verschiedenen Büchern: 
 


*

Restaurant Wielandshöhe
- Vincent Klink -
Alte Weinsteige 71
70597 Stuttgart-Degerloch

*

Immer wieder die Frage: "Ist der Chef auch da?"
Antwort »
Ich werde ab Januar 2017 zweimal monatlich, jeweils am Donnerstag, im ARD-Mittagsbuffet kochen.
Darüber hinaus bin ich „Live“ im Restaurant, und zwar täglich, ohne Ausnahme.

28. April 2012

Endlich habe ich einen Verbündeten gefunden:
Sven Regener, Frontmann der Band “Elements of Crime”, auch sehr guter Schreiber (Bücher Herr Lehmann, Neue Vahr Süd, Der kleine Bruder, Meine Jahre mit Hamburg-Heiner, Verlag Goldmann) hat auch schon im Häuptling-Eigener-Herd geschrieben. Kurzum Sven Regener sagte den wundbaren Satz: “Der kleine Gruß aus der Küche − mir geht er auf den Sack!”

In der sehr lesenswerten Zeitschrift “Effilee” kann man noch mehr über Sven Regener lesen: “Was ich an der Haute Cuisine nicht mag, ist das Geschiss. Über Essen kann man verhandeln − das Geschiss nervt! Das hat sich wohl irgend wann mal eingebürgert, ab einer gewissen Preislage wird es gemacht, aber es nervt. Dieses hinter ein stehen, alle Wärmehauben gleichzeitig hochziehen, das Gequassel, das man immer erst anhören muss, was man da jetzt vor der Nase hat, das finde ich grauenhaft, einfach nur grauenhaft”.

Und so geht es gerade weiter und ich bin mit diesem Mann völlig in Übereinstimmung. Mir gehen die ganzen Zeremonien auch total auf die Nerven, die oft Leute einfordern, die womöglich nur selten zum Essen gehen und das dann ganz, ganz besonders gefeiert werden muss. Sicher gibt es auch Gäste, die wollen selbst ganz besonders gefeiert werden, weil vielleicht ihr Alltagsleben alles andere als  feierlich ist. Solche Leute kann ich nicht überzeugend bedienen, aber das muss ja auch nicht sein.

Eines muss abschließend noch gesagt, werden: Eine gewisse Information muss schon sein und wenn ein Gast frägt, also Interesse zeigt, dann finde das als eine schöne Belebung, der ich immer gerne nachkomme. So kann es kommen, dass ich mit manchen Gästen länger rede, nicht weil das evtl. hochgestellte Persönlichkeiten wären, sonder nur deshalb weil sie mich angesprochen haben.

Das noch zum Wochenende:
Für gute Gesundheit ist Glück ziemlich zuträglich. Deshalb habe ich mir lebenslang “Glücklichsein” befohlen.

Herzliche Grüße vom Vincent