Ihr Menü

Telefonnummer
Tischreservierung nur per Telefon

Sonntag und Montag Ruhetag

Küchenzeiten:
12.00 - 13.30 Uhr
18.00 - 20.30 Uhr

Signatur Vincent Klink Vincent Klink
Von der Kraft des Handicaps:
Grimod de la Reynière. 
Das bizarre Genie ohne Hände.
Von der Kraft des Handicaps:
Grimod de la Reynière.
Das bizarre Genie ohne Hände.
XXXXX
Philosoph, Gourmet, Behindert und beneidet. Aus steinreicher Familie gebürtig, überlebte er die französische Revolution. Im Grunde war dies bereits eine Lebensleistung. Unter Napoleon gab Grimod denkwürdige Feste, schrieb nicht nur den ersten Restaurantführer sondern auch einen Küchenkalender und ein Regelwerk für Einladungen und Feste.
Sein Buch "Die Grundzüge des Gastronomischen Anstands" wird in prachtvoller Ausstattung von Vincent Klink eingeleitet. Es wird sein bizarres Leben beschrieben und der zweite Teil des Buch enthält seinen Küchenkalender, der von Vincent Klink mit Kommentaren, Geschichten und Rezepte angereichert ist.

Damit geht Vincent Klink auch auf Lesereise für Buchhandlungen und Kultureinrichtungen.
Anfragen mit Musik und ohne bei:


*

Restaurant Wielandshöhe
- Vincent Klink -
Alte Weinsteige 71
70597 Stuttgart-Degerloch

*

Immer wieder die Frage: "Ist der Chef auch da?"
Antwort »
Ich werde ab Januar 2017 zweimal monatlich, jeweils am Donnerstag, im ARD-Mittagsbuffet kochen.
Darüber hinaus bin ich „Live“ im Restaurant, und zwar täglich, ohne Ausnahme.

Speisekarte

Neue Gerichte

Kleiner Auszug aus unser Speisekarte. Die Gerichte dienen nur als Beispiel und grobe Orientierung, denn unsere Karte wechselt täglich.

VORSPEISEN
Krustenpastete vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein, Apfelsalat (24,00)
Gerösteteter Ziegenkäse aus dem Schönbuch, karamelisiertes Gaißhirtle (20,00)

HAUPTGÄNGE
Filet vom Würzbachtal-Saibling, Schnittlauch-Beurreblanc
glaciertes Gemüse (44,00)
Rücken und Geschmortes vom Alblamm, grüne Böhnchen, Kartoffelgratin (48,00

Menü 1, 4 Gänge (88,00), Menu 2, 6 Gänge (120,00)



Unsere Lieferanten:
Auch wenn konventionell dahintersteht sind diese Waren keineswegs schlechter als Bioware. Beispielsweise gibt es keine zertifizierten Steinpilze im Wald. Manche Erzeuger sind auch viel zu klein um sich dem Zertifizierungsterror aussetzen zu können.
 
Coop. Agricola Valdibella, Sizilien (Bio. + Addiopizzo)
(Orangen, Zitronen, Mandeln, Pistazien Semolamehl, Mandeln, Latte Mandorla, Bio-Wein)
Mimma Buttafuoco, Caltabelotta: Olivenöl. 5 Kilometer vom Meer, keine Spitzmittel und Pestizide.
Handelskontor Willmann Vaihingen: (Gemüse und alles was man im Bioladen so kauft)
Metzgerei Reinold Rechberg: Kalb, Rind und Ochsen von kleinen Bauern (konventionell)
Lamm-Hermann, Stuttgart: Lammfleisch von Schäfern der schwäbischen Alb (konventionell)
Hofgut Hohenroden: Bioland Schweinefleisch
Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall: Bio-Schweinefleisch, Personalwurst.
Demeter-Molkerei Schrozberg: Sahne, Joghurt, Butter
Beurre Baratte: Fontaine des Veuves, Poitou-Charente
Werner Ebert, Großmarkt Stuttgart: Exotische Früchte, Amalfizitronen, Cedri, Ackersalat, (konventionell)
Käse: Mâitre Antony, Ferrette: (konventionell)
Tölzer Kasladen: Käse und Butter (konventionell)
Gärtnerei Berg, Binzen: Demetergemüse
Hartmut Binder, Weil i. Schönbuch: Ziegenkäse, Champagnerlinsen
Bosfood, Meerbusch: Gourmetzutaten (konventionell)
Gewürze Ingo Holland, Klingenberg: Gewürze (konventionell)
Gastrofresh Vaihingen: Fisch und Krustentiere (konventionell)
Deutsche See: Fisch und Krustentiere  (konventionell)
Waldläufer Zengel: Brunnenkresse, Wildkräuter