Tisch online reservieren
»

Tischreservierung auch per Telefon
Telefonnummer


Ihr Menü:

Sonntag und Montag Ruhetag

Küchenzeiten:
12.00 - 13.30 Uhr
18.00 - 20.30 Uhr

Signatur Vincent Klink Vincent Klink
Neben Rezepten werden philosophische Gedanken transportiert. Sparen Sie sich den Psychiater, kaufen Sie das Büchlein
Neben Rezepten werden philosophische Gedanken transportiert. Sparen Sie sich den Psychiater, kaufen Sie das Büchlein
"Meine Rezepte gegen Liebeskummer"
Jeder Mensch kennt Liebeskummer und oft bekämpfen wir ihn mit Frustessen. Nur fühlt man sich leider nach dem Verzehr von Eis in Literbechern in der Regel nicht besser - im Gegenteil!
Deshalb sollte man in Sachen Herzschmerz den Rat des Kochs einholen, der weiß, was in solchen Fällen schmeckt und der Seele guttut. Vierzig Jahre Gastwirt, einem Zoodirektor nicht unähnlich, da weiß man um die Gefühlswelt der Menschheit gut Bescheid. Zu den Rezepten werden viele Erlebnisse, Selbsterfahrungen und amüsante psychologische Hilfen angeboten. 

Anfragen für humorvolle Lesungen: Rowohlt Verlag Reinbeck
Frau Tessa Martin



*

Restaurant Wielandshöhe
- Vincent Klink -
Alte Weinsteige 71
70597 Stuttgart-Degerloch

*

Immer wieder die Frage: "Ist der Chef auch da?"
Antwort »
Ich werde ab Januar 2017 zweimal monatlich, jeweils am Donnerstag, im ARD-Mittagsbuffet kochen.
Darüber hinaus bin ich „Live“ im Restaurant, und zwar täglich, ohne Ausnahme.

Juli 2014

31. Juli 2014

Mein Gocycle Klapprad funktionierte prächtig.
Meine freien Wochenenden verbringe ich häufig in Paris. Mittlerweile, nach mindestens 20 Besuchen kenne ich mich eingermaßen aus.

Ganz klar als Erstbesucher kommt man um den Eiffelturm nicht herum. Sonntags sind dort kilometerlange Schlangen, die alle hinaufwollen. Sehr angenehm ist es, den Extraaufzug zum Restaurant "Jules Verne" zu nehmen. Mittags pro Nase 100 Euro, die sich jedoch sehr lohnen. Die Küche wird von Alain Ducasse überwacht. Große Klasse alles.
Solche Panoramen sind wunderbar, aber einige Arrondissements weiter an der Peripherie spürt sehr den Lebenskampf der Leute. Dagen ist Deutschland die Insel der Glückseligen.
Notre Dame muss man natürlich mal gesehen haben. Auch dort der Touristenandrang fleischwolfmäßig.
 Übrigens ist Paris eine ziemliche Fahrradfahrerstadt mit vielen Radwegen auch in der Innenstadt. Oft fährt man in der Spur die Bussen und Taxis vorbehalten sind. Zum eingrooven kann man auch auf den sehr breiten Gehwegen herumkurven. Diese sind von Touristen bevölkern, die denken als Radfahrer wäre man Einheimischer und hätte besondere Rechte.


Im Stadtgebiet befinden sich alle fünfhundert Meter Fahrradausleihstationen (Vélib). Davon wird reichlich Gebrauch gemacht.
Was man da vorne klitzklein sieht ist die Mona Lisa. Immerhin man kann sagen, dass man ihr einigermaßen nahe war.
Und überhaupt, einmal muss man durch die Touristenhölle durch. Seit Jahren war ich nicht in den Pariser Museen. Diesmal habe ich mir einen Rundum-Museums-Pass gekauft. Kostet 80 Euro und lohnt sich total. Ohne diesen Ausweis, der auch zwei Tage Dauer-Metrofahren und Schiffstouren beinhaltet, kann man Museenbesuche eigentlich bleiben lassen. Vor jedem Museum sind nämlich mindestens zweit Stunden Schlangestehen zu erdulden. Mit dem Ausweis flaniert man einfach vorbei. 


12. Juli 2014

Prof. Dr. Scharpf
beschäftigt sich seit Jahren mit den Gesundheitswirkungen von Gemüse und Obst. Er hat zu diesem Thema seit vielen Jahren die wissenschaftliche Literatur durchforstet und nun das Ergebnis in Form von Kurzberichten zusammengestellt.

In dem sehr interessanten und kurz und übersichtlich verfassten Buch erlaubt der Wissenschaftler Einblicke in die Arbeit von Epidemiologien, Physiologen, Medizinern und Ernährungswissenschaftler. Jedes Gemüse, jedes Obst hat eine ganz bestimmte Wirkung auf unseren Organismus. Wer das alles ganz genau wissen will, der kann sich mit diesem Buch, das in knapper und verständlicher Sprache geschrieben ist, gut informieren. Die Botschaft dieses Buches kann man mit einem Satz auf einen Nenner bringen:
"Es gibt Gegenkräfte in unserer Nahrung"!

Der Preis beträgt 14,00 Euro– zuzüglich Versandkosten.
 Bestellungen über diese E-Mail-Adresse: ">

12. Juli 2014

6 Minuten in gut gesalzenes Kochwasser geben. Mit einem kleineren Deckel beschweren weil die Früchte aufschwimmen wollen.
Im Moment beschäftige ich mich genauer mit der Aubergine. Heute morgen lag ich im Bett und sobald ich aufwache läuft ja unmittelbar mein Hirnmtörchen an. Das geschieht dermaßen unvermittelt, dass die Geschehnisse meiner Träume sofort weggewischt sind und ich lange behauptete, dass ich nicht träume.


Auf enen Teller geben und auslaufen lassen. Anschließend auf Küchenkrepp ganz trocknen.
Heute morgen ging’s sofort mit den Auberginen los. Die lederhosenartigen, an Filz erinnernden Grillscheiben der Pizzerien, die als Antipastiverdure gerne geboten werden, blieben bei mir immer auf dem Teller liegen. Seit ich die Türkei besuchte habe ich nie mehr rohe Auberginenscheiben gebraten oder gegrillt. Grundsätzlich werden dort diese Früchte blanchiert, abgetrocknet und dann gebraten, gegrillt oder püriert.

Obwohl ich das Kochen mit archaischen Mitteln sehr schätze benützen wir in unserer Küche einen Dampfofen. Die Auberginen werden also nicht mehr blanchiert sondern im Ganzen, mit der Schale gedämpft. So bleiben alle Inhaltstoffe gut erhalten und werden nicht ins Kochwasser ausgeschwemmt. Ernährungsberaterinnen sind davon hingerissen.


Nun mit Olivenöl Vinaigrette angemacht. Der Schnittlauch kommt nicht mehr drauf, wir empfanden ihn als zu dominant.Na ja, wer's mag. Jeder hat seine eigene Regeln und Vorlieben.
Was aber auch in der Frucht erhalten beleibt, das sind irgendwelche Allergene.
Gerade läuft ein Versuch bei dem wir die Aubergine wieder im Wasser blanchieren. Dabei wird es wohl auch bleiben, denn ein Lebensmittel, das im Mund brennt (passiert mir auch bei Emmentalerkäse), das drangsaliert nicht nur die Mundhöhle, sondern die Schleimhaut setzt sich ja ohne Unterbrechung bis zum Anus fort. Über Magenschmerzen darf man sich da nicht wundern.

9. Juli 2014

Der Mensch ist was er isst. Ein ziemlich populärer Satz und wenn man ihn auf’s Tier überträgt bekommt er noch mehr Bedeutung. Eine Kuh die auf Alpenwiesen frisst wird eindeutig ein besseres Fleisch, auch bessere Milch geben haben als eine Kuh die an der Autobahn schnabuliert.
Beim Industriefutter läuft es wie die nachfolgenden Zeilen beweisen. Ja, die erschütternden Sätze stammen von einem Politiker und ich will keinen Namen und keine Partei nennen, denn das Problem ist wirklich überparteilich.



Die Futtermittel für unsere Massentierhaltung werden in Südamerika produziert. Und das läuft so: Das Land gehört Kleinbauern. Dann kommt eine große Firma, die kauft das Land vom Staat, die kommt zu den kleinen Bauern und sagt: Das ist unser Land, ihr müsst gehen. Die Leute antworten: Wir leben hier seit Jahrhunderten, wir können nicht gehen. Die Firma sagt: Wenn ihr nicht geht, werdet ihr sehen. Wenn die Bauern dann nicht freiwillig gehen kommt die Todesschwadron. Die bringt fast alle Kleinbauern, Bürgermeister und Gewerkschafter um. Dann kommt ein Flugzeug, das ein Totalherbizit verspritzt. Das tötet alles pflanzliche Leben ab. Für die Bauern, die noch übrig sind, kommt dann noch eine Schwadron, vergewaltigt die Frauen und tötet die Kinder. In der Regel gehen die Leute dann. Danach kommen Schubraupen, schieben alles über den Haufen, planieren das Land, dann wird gentechnisch verändertes Soja auf quadratkilometergroßen Flächen angebaut. Und so entstehen die Futtermittel für unsere Massentierhaltung. Wer das mit eigenen Augen gesehen, wer mir den Bauern gesprochen hat, dem vergeht der Spaß.

(Verzeihen Sie die Grammatik, genauso hat es der Politiker im Wortlaut gesagt.)

4. Juli 2014

Nahezu komplet entbeint: Flügel-und Keulen-Endknöchlein belassen wir, es soll ja nach Geflügel aussehen un dnicht nach einem Fleischknödel.
Fußballfan bin ich keiner. Beim Spiel Deutschland gegen Ghana machte ich früher Feierabernd und siehe da, die zweite Halbszeit empfand ich als richtig spannend. Überhaupt ist Fußball auf hohem Niveau ganz und gar nicht langweilig (das muss man mit 65 Jahren erfahren). Trotzdem beim letzten mal, als die Deutschen am Start waren, hatten wir gerade mal 13 Gäste im Restaurant, da habe ich den Fußball dann wieder mal verflucht. Heute spielt Deutschland gegen Frankreich. Bei unseren Gästen muss ich mich sehr bedanken, über sechzig Leute sind gemeldet und bin so mit diesem Sport wieder ziemlich versöhnt.

Mal sehen ob heute jemand unser Elsässer Kücken bestellt. Wir haben es hohl entbeint, - eine komplizierte Angelegenheit -. An Stelle des Knochengerüsts tritt eine Füllung welche ein wenig Ingwer enthält. Mal sehen wie es den Gästen schmeckt.