Tisch online reservieren
»

Tischreservierung auch per Telefon
Telefonnummer

Reservierungen ab 7 Personen bitte nur telefonisch


Ihr Menü:

Sonntag und Montag Ruhetag

Küchenzeiten:
12.00 - 13.30 Uhr
18.00 - 20.30 Uhr

Signatur Vincent Klink Vincent Klink

Das "Internet-Tagebuch" aus den Jahren vor 2017 ist nun als tatsächliches Buch erschienen:

VINCENT KLINK
"Angerichtet, herzhaft und scharf."

Aus meinem Tage- und Rezeptbuch.

Aus vielen Jahren sind die besten Gedanken, des Lebens und der Küche, in diesem Buch festgehalten.

Verlag Klöpfer & Meyer, Tübingen, erhältlich in jeder Buchhandlung.
ISBN 978-3-86351-471-6




Neben Rezepten werden philosophische Gedanken transportiert. Sparen Sie sich den Psychiater, kaufen Sie das Büchlein
Neben Rezepten werden philosophische Gedanken transportiert. Sparen Sie sich den Psychiater, kaufen Sie das Büchlein
"Meine Rezepte gegen Liebeskummer"
Jeder Mensch kennt Liebeskummer und oft bekämpfen wir ihn mit Frustessen. Nur fühlt man sich leider nach dem Verzehr von Eis in Literbechern in der Regel nicht besser - im Gegenteil!
Deshalb sollte man in Sachen Herzschmerz den Rat des Kochs einholen, der weiß, was in solchen Fällen schmeckt und der Seele guttut. Vierzig Jahre Gastwirt, einem Zoodirektor nicht unähnlich, da weiß man um die Gefühlswelt der Menschheit gut Bescheid. Zu den Rezepten werden viele Erlebnisse, Selbsterfahrungen und amüsante psychologische Hilfen angeboten. 

Anfragen für humorvolle Lesungen: Rowohlt Verlag Reinbeck
Frau Tessa Martin



*

Restaurant Wielandshöhe
- Vincent Klink -
Alte Weinsteige 71
70597 Stuttgart-Degerloch

*

Immer wieder die Frage: "Ist der Chef auch da?"
Antwort »
Ich werde ab Januar 2017 zweimal monatlich, jeweils am Donnerstag, im ARD-Mittagsbuffet kochen.
Darüber hinaus bin ich „Live“ im Restaurant, und zwar täglich, ohne Ausnahme.

Dezember 2018

31. Dezember 2018

Mich freut das Vertrauen unserer Gäste ungemein.
Es gibt an Silvester seit vielen Jahren ein großes Menü, da können wir kochen was wir wollen, die Gäste wissen nicht was es gibt. Von einigen wissen wir ihre Unverträglichkeiten und das war es dann schon. Zu diesem Überraschungsmenü habe ich mich entschlossen, als vor zwanzig Jahren wir einen Gang mit Trüffeln bekannt gegeben haben und diese dann nie geliefert wurden. Die Erklärungsnot war groß. Seither gilt das Moment der Überraschung. Wir können kurzfristig einen Gang ändern, wenn uns etwas Besseres eingefallen ist, oder wir unvermittelt an eine noch bessere Ware gelangen konnten. Die wichtigste Freiheit in einem Restaurant ist die Freiheit des Kochs. 

Wahrscheinlich sind wir auch das einzige Restaurant in Deutschland, das an Silvester kein Spektakel anbietet. Musik findet bei uns nie statt, und an Silvester erst recht nicht. Ruhesuchende Genießer gibt es, und sie finden sich bei uns ein. Aus Stuttgart gibt es obendrein eine gute Nachricht. In den letzten Jahren knallte es schon Tage zuvor. Bislang herrscht Ruhe und das finde ich hocherfreulich. Heute Nacht ,wenn die Schießerei losgeht, lassen wir die Fenster unbedingt geschlossen. die Luft Stuttgarts wird dann über den Feinstaub hinaus, richtig giftig.

28. Dezember 2018

Das wäre doch mal was für Silvester, wenn um Mitternacht die Kräfte nachlassen.

Chili-Coronabohnen 

Zutaten:
2 Tassen weiße Bohnen (Saubohnen)
1 Schalotte, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
2 EL Olivenöl
1 Liter Gemüsebrühe
1 Staudensellerie, gewürfelt
1 Zweig Rosmarin
1 Peperoni, fein gewürfelt
1 rote Gemüsepaprika
1 Bund Petersilie
grober Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Bohnen über Nacht in fünfmal so viel Wasser einweichen. Ich sage das mit Nachdruck. Man nimmt lieber einen Rieseneimer Wasser mit einigen Bohnen auf dem Grund, als eine Schüssel, in der am anderen Morgen die Bohnen trocken liegen. Alle Welt meint, mit Hitze und Vollgas kriegt man die Bohnen auch kurzfristig weich. Das stimmt, aber sie platzen und vermatschen. 
Schalotten und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen. Die eingeweichten Bohnen dazugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen. Eine Stunde mit geschlossenem Deckel langsam kochen oder im Ofen bei 180 Grad garen. Die Bohnen muss man immer wieder mal probieren.

In Deutschland werden Bohnenkerne meist zu hart gekocht, also lieber zu weich und etwas verkocht, als das die Dinger wie Kieselsteine im Mund herumquietschen. Sind die Bohnen weich, dann den Staudensellerie, den Rosmarin und die fein gewürfelte Peperoni (Hartgesottene nehmen kleine Chili) und die gewürfelten Paprika zugeben. Nochmals zehn Minuten durchkochen. Petersilie dran.
Falls noch Brühe im Topf ist, den Deckel abnehmen und bei kräftigem Feuer reduzieren lassen. 
Die gegarten Bohnen nochmals mit einem Esslöffel Olivenöl, Pfeffer und Salz abschmecken. 
Die Bohnen in der Mitte des Tellers anrichten.

21. Dezember 2018

Lesen gefährdet Ihre Dummheit!

Einer der vielen Sätze von F.W.Bernstein, dessen Witz meist dermaßen ums Eck schrammte, dass er von Vielen nicht verstanden wurde. Heute ist er gestorben. Da sage ich nur leise "Servus Fritz".
Ich füge an, dass ich in meinem bisherigen Leben noch keinen mitfühlenderen und warmherzigeren Gentleman kennenlernen durfte.
.

20. Dezember 2018

Florist ist ein künstlerischer Beruf der leider durch immer mehr Köche missbraucht wird.

18. Dezember 2018

Kansas City,
eigentlich wollte ich nicht mehr so weit verreisen. 14 Sunden Flugzeit. Mittlerweile bin ich stolz darauf, dass ich das ohne jede Krise weggesteckt habe. Mit der Querflöte war ich bei Goethe Pop Up eingeladen. Eine tolle kleine Institution. Gleich gegenüber, in der Mainstreet kocht in seinem Restaurant "Affaire" der deutsche Koch Martin Heuser, eine moderne Deutsch-Internationale Küche. Schade ich habe kein Bild von dem phantastischen KC-Stridepianisten Bram Wijnants. Mit ihm zwei Tage zu musizieren machte viel Freude.
Direkt an der Hauptstraße das Refugium von Jutta Behnen, die diesen Laden, das Goethe PopUp, mit optimalem Drive managt. 
Die Cowboys, ein total exquisites Völkchen.
Kansas City ist die Hauptstadt des Barbeque. Bei Joe's BBQ mussten wir uns über eine Stunde anstellen um Platz zu bekommen. Er dürfte der Paul Bocuse von KC sein. 150 Personen passen rein und es herrscht ein Lärm, dass der Cannstatter Wasen wie ein Besinnungsort anmutet. Joe's BBQ machte letztes Jahr beim Festival den ersten Platz. Ein Team aus Bayern schaffte es immerhin auf Platz 400. 
Vorher
Und so sieht es auf wenn man die Orgie hinter sich hat. Wohlgemerkt ich bestellte nur eine halbe Portion. 

7. Dezember 2018

Entenkleinragout
Innereien? Vergessene Gerichte.
From Nose to Tail!
Besorgt man sich artgerecht, natürlich aufgewachsenes Geflügel, so werden auch die Innereien mitgeliefert. Das dies meistens nicht mehr der Fall ist, spricht für sich. 
Gänsemagen mit einem Nockerl der natürlichen Gänseleber.
Gänsemagen ist mir eine schöne Kindheitserinnerung.
Vor ein paar Wochen erfreuten wir uns an einem Kalbsnierenbraten, rosa gegart. Damit die Niere in der Mitte nicht roh daherkommt, ist Niedertemperaturgaren unabdingbar, 

2. Dezember 2018

Nun ja, alles ist nicht schlecht an den Weihnachtsmärkten. 

Sie dienen auch der Geselligkeit und für romantische Seelen braucht es auch Illusionen, ohne die im menschlichen Leben nix geht. 

Es gibt aber auch einen triftigen Grund sich ins Gewühl zu stürzen. Ich denke jetzt an die Stände, die Kochlöffel, alle Arten von Holzwaren verkaufen. Das wichtigste wäre aber ein Japanhobel, den ich für die Küche als unerlässlich erachte. Für gutes Sauerkrautkochen braucht es einen Teil Zwiebel. Sehr wichtig ist, diese genauso fein zu Hobeln, wie das Kraut selbst fein gehobelt ist. Sauerkraut kann ein elegantes Gemüse sein, mit Zwiebelbrocken drin empfinde ich es als ungehobelt.

1. Dezember 2018

Mit den sogenannten Sozialen Medien, insbesondere den Breaking News, ist es ein Kreuz. 

Vorgestern "Spiegel Online":
Angestellte machten mehr als 2,1 Milliarden Überstunden. 
Die Linke Partei spricht von skandalösen Zahlen. Dann geht der Bericht weiter und am Schluss bleiben pro Angestellten wöchentlich 0,6 Stunden übrig, das sind 35 Minuten. Teilt man die Zahl durch 5 Arbeitstage macht das täglich 7 Minuten Überzeit. Na ja, der Angestellte, der daran verreckt, der tut mir wirklich leid.

Nächstes Beispiel, gestern "Bild.de"
Dänemark karrt Flüchtlinge auf Tierseucheninsel in der Ostsee. 
Das riecht nun wirklich nach Skandal. Die Wahrheit ist aber, dass eine ständige Fähre auf die Insel fährt und die Flüchtlinge abends auf der Insel sein müssen. Auf dem Festland sind die Unterkünfte auch eingezäunt, dies aber in erster Linie zum Schutz vor Rechtsradikalen. Liest man weiter, entpuppt sich das Tierseuchenproblem als eine Forschungsanstalt der Universität gegen Tierseuchen. Bis 2021, wenn für die Flüchtlinge alles gerichtet ist, wird dieses Institut aufs Festland verlegt. Soviel zur Tierseucheninsel. 

Leute, lest bitte nicht nur die Überschriften. Die Journalisten dürfen sich nicht wundern, wenn sie so einen schlechten Ruf genießen. Die Überschriften sind deshalb so verlogen und knallig, weil jeder User zum Anklicken verführt werden soll. An den Klicks rechnen sich die Werbegebühren der Journalistenkamarilla hoch. 
Ich habe dieses ganzen Online-Gedudel abgeschaltet, es lebe die seriöse, gedruckte Zeitung. Und das schlimmste ist, dass die Jugend dem Geflimmer verfallen ist und kaum mehr eine seriöse Zeitung liest. 
Informationen kommen über uns wie Flutwellen, wir sind heute trotzdem unglaublich schlecht informiert. Vieles ist Schein, Trug und Simulation. Übrigens ist auch der Weihnachtsmarkt ein Hoheslied auf Chinakrempel, Heuchelei und Gefühlsdusel mit gnadenlos kommerzieller Zielsetzung.